banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2014

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Landessuperintendent Dr. Klahr mit dem alten und neuen Studienleiter der ARO in der Lambertikirche in Aurich
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr verabschiedete Berufsschuldiakon Hans-Ulrich Wittwer (rechts) aus seinem Dienst als Studienleiter der Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO) und führte Pastor Andreas Scheepker (links) in einem Gottesdienst in der Lambertikirche Aurich in diesen Dienst ein. (Foto: Hannegreth Grundmann)

"Brücken zwischen Schule und Kirche"
Studienleiter der ARO verabschiedet und eingeführt


In einem Gottesdienst in der Lambertikirche in Aurich wurde der langjährige Studienleiter der Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik Ostfriesland (ARO) Berufsschuldiakon Hans-Ulrich Wittwer aus seinem Amt verabschiedet und Pastor Andreas Scheepker als sein Nachfolger in dieses Amt eingeführt. Das solle beides mit Gottes Segen geschehen, sagte Präses Hilke Klüver in ihrer Begrüßung.

Verabschiedung von Hans-Ulrich Wittwer
In seiner Predigt würdigte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr als Vorsitzender des Beirats der ARO die Arbeit von Hans-Ulrich Wittwer. Dieser könne nun mit 64 Jahren auf eine 40jährige Dienstzeit zurückblicken. Mit 16 Jahren hatte Wittwer eine Ausbildung zum Elektromechaniker begonnen und nach Abschluss der Lehre als Zivildienstleistender in einem Krankenhaus in Hannover gearbeitet.

Mit 18 Jahren führten ihn Begegnungen und Gespräche im Jugendzentrum in Hannover und ein missionarischer Einsatz in Berlin zu der Entscheidung, Diakon zu werden und bekam seine Ausbildung am Johanneum in Wuppertal. Danach wurde er Leiter des Jugendzentrums in Hannover. Seit 1985 ist er als Berufsschuldiakon an der BBS 2 in Aurich tätig und mit einer Drittel-Stelle als Studienleiter an der ARO.

Von Gott dialogfähig und an der Bibel orientiert erzählen sei Wittwer wichtig gewesen, fasste der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems die Arbeit Wittwers zusammen. Er stünde für eine Pädagogik, die Raum gebe, mit anderen im Dialog Antworten zu suchen. Zwei inhaltliche Schwerpunkte standen dabei im Vordergrund: Der interreligiöse Dialog, das Gespräch der Religionen untereinander, und das Verhältnis von Naturwissenschaft und Religion.

Dr. Klahr dankte Wittwer, dass er seine Gaben und Kräfte für die Kirche eingesetzt habe, entpflichtete ihn per Handschlag aus seinem Dienst und sprach ihm Gottes Segen für den Ruhestand zu.

Einführung von Andreas Scheepker
Gemeinsam mit dem Team der ARO, Pastorin Ute Beyer Henneberger, Pastor Sven Kramer und Sonja Skoczylas, führte der Landessuperintendent dann Andreas Scheepker mit Gottes Wort und Segen in den Dienst als Studienleiter ein.

Dabei entpflichtete Klahr ihn gleichzeitig von seinen Aufgaben als Gemeindepastor in Westerende, Barstede und Bangstede. Wie bisher wird Scheepker (51) weiterhin Lehrer am Gymnasium Ulricianum in Aurich sein, aber nun mit einer Dreiviertel-Stelle. Mit dem anderen Viertel nimmt er die Aufgaben als Studienleiter der ARO wahr.

Die Arbeitsstelle für evangelische Religionspädagogik unterstützt als kirchliche Institution Lehrkräfte, Pastorinnen und Pastoren in ihrem pädagogischen Auftrag im Religionsunterricht und bietet Fortbildungen dazu an. Sie befindet sich in evangelisch-lutherischer und evangelisch-reformierter Trägerschaft.

In seiner Einführungsrede sprach Klahr davon, dass Scheepkers Interesse an der Bildungsarbeit mit jungen Menschen dessen Werdegang begleitet habe. Als Pastor in Norden hatte er früher einen Unterrichtsauftrag am Norder Ulrichsgymnasium und von 2002 bis 2007 war Scheepker Leiter der Jugendbildungsstätte Asel. Seit September 2007 dann wurde er mit einer halben Stelle Pastor in Westerende bei Aurich und mit der anderen Hälfte Lehrer am Ulricianum in Aurich.

Es sei sein Wunsch gewesen, die religionspädagogische Arbeit zu vertiefen und so freue er sich sehr darüber, dass er die Bildungsarbeit nun vollberuflich wahrnehmen könne, sagte der neue Studienleiter im Gespräch.

Beim anschließenden Empfang gab es viele Grußworte und gute Wünsche für den alten und den neuen Studienleiter, unter anderem von der Rektorin des Religionspädagogischen Institutes in Loccum (rpi), Dr. Silke Leonhard, die auch dem ARO-Beirat angehört, und von Tido Janssen, dem Superintendenten des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Aurich. Der Schulleiter des Ulricianum, Oberstudiendirektor Dieter Schröder würdigte die beiden Studienleiter als Brücken zwischen Schule und Kirche und sagte: "Lassen Sie uns diese Brücken nutzen!"

Zum Abschluss übergab Hans-Ulrich Wittwer eine selbst gebaute vielfach verwendbare Stafette an Andreas Scheepker.

(Dezember 2014)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang