banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2013

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Landessuperintendent i.R. Volker Jürgens
Landessuperintendent i.R. Volker Jürgens

Der Sprengel trauert
Landessuperintendent i.R. Volker Jürgens gestorben


Landessuperintendent i.R. Volker Jürgens ist am Mittwoch, dem 17. April 2013, im Alter von 77 Jahren in Aurich gestorben. Jürgens war von 1989 bis 2001 Landessuperintendent im Sprengel Ostfriesland mit Sitz in Aurich.

Jürgens wurde am 14.1.1936 in Karlsruhe geboren. Nach dem Studium der Theologie und Orientalistik in Bethel, Tübingen und Göttingen absolvierte er sein Vikariat in Stade.

Er war Pastor in Wunstorf und Selsingen und wurde 1983 zum Superintendenten in Buxtehude, 1989 zum Landessuperintendenten des Sprengels Ostfriesland ernannt. Vorgänger in diesem Amt war Werner Schröder.

Jürgens war zwölf Jahre lang Mitglied der Landessynode, davon sechs Jahre lang auch in die Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) entsandt. Viele Jahre gehörte er dem Missionsausschuss des Evangelisch-lutherischen Missionswerks in Niedersachsen (ELM) an.

Jürgens hinterlässt seine Ehefrau Elke Jürgens und vier erwachsene Kinder.

Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr sagt: "Landessuperintendent Volker Jürgens hat sich sehr für seinen Sprengel Ostfriesland und für die Landeskirche Hannovers eingesetzt. Viele heute tätige Pastorinnen und Pastoren wurden von ihm ordiniert und in ihr Amt eingeführt. Ich bin dankbar, dass das Engagement von Landessuperintendent Jürgens als Seelsorger und Prediger noch heute in verschiedenen Bereichen sichtbare Spuren hinterlassen hat, unter anderem hat er den Ostfriesischen Kirchentag ins Leben gerufen. Er wusste, wie sehr das Amt der geistlichen Leitung in der Kirche mit der öffentlichen Predigt des Wortes Gottes verbunden ist. Er hat gerne gepredigt und das Evangelium verkündigt. Wir vertrauen ihn der Liebe Gottes an. Seiner Familie gilt meine herzliche Anteilnahme."

Die Trauerfeier findet am Dienstag, den 23. April 2013, um 11.00 Uhr in der Lamberti-Kirche zu Aurich statt und wird von Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr gehalten. Die Beisetzung erfolgt im Kreis der Familie um 15.30 Uhr auf dem Friedhof in Langwedel-Daverden.

(April 2013)



Christus spricht: "Ich bin die Auferstehung und das Leben!"
Johannes 11,25

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers trauert
mit den Angehörigen um

Landessuperintendent i.R.
Volker Jürgens


Er verstarb am 17. April 2013 nach langer Krankheit im Alter von 77 Jahren in Aurich.

Wir sind dankbar für seinen treuen Dienst in unserer Landeskirche als Gemeindepastor in Wunstorf und Selsingen, ab 1983 als Superintendent in Buxtehude und von 1989 bis 2001 als Landessuperintendent des Sprengels Ostfriesland mit Sitz in Aurich. Von 1977 bis 1989 war er Mitglied der Landessynode unserer Landeskirche. Sein Engagement als Prediger und Seelsorger ist unvergessen. Kirchenleitendes Handeln war für ihn untrennbar mit der Verkündigung des Wortes Gottes verbunden und wir verlieren mit ihm einen treuen Zeugen des Evangeliums.

Wir vertrauen Landessuperintendent i.R. Volker Jürgens der Liebe Gottes an, er wird ihn schauen lassen, was er geglaubt und verkündigt hat. Für seine Ehefrau und seine Familie bitten wir um den Trost Gottes in diesen Tagen des Abschieds.

Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Der Landesbischof
Ralf Meister
Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland
Der Landessuperintendent
Dr. Detlef Klahr

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang