banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2011

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Arbeitsstelle für Evangelische Religionspädagogik
Präses Hilke Klüver (von rechts), Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr, und Ute Beyer-Henneberger (ganz links) freuen sich darüber, dass Brigitta Kasper-Heuermann ( 2.v.l.) ihre Bilder und Skulpturen in der Arbeitsstelle für Evangelische Religionspädagogik in Ostfriesland in Aurich ausstellt. Foto: öso.

Dem Zufall Raum geben - Jahresempfang der Arbeitsstelle für Evangelische Religionspädagogik

öso. Aurich. Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr begrüßte die 50 Gäste auf dem Jahresempfang der Arbeitsstelle für Evangelische Religionspädagogik in Ostfriesland (ARO) und stellte das neue Jahresprogramm vor.

„Die Arbeitsstelle für Religionspädagogik ist für Ostfriesland eine bewährte Einrichtung. Ihre vielfältigen Fortbildungsangebote sind praxisnah und profiliert. Sie gehen auf aktuelle Fragen und Problemfelder der Religionspädagogik ein. So stehen Seminare zu den wichtigen Themen Konfirmandenunterricht, Schulseelsorge, Burnout unter Lehrerinnen und Lehrern und zu dem Thema Bildungsgerechtigkeit mit auf dem Programm.“

Er verwies auf die regionale Vernetzung der ARO mit dem regionalen Pädagogischen Zentrum (RPZ) in Aurich, den Studienseminaren, Fachberatern, der Erziehungsberatungsstelle und der Pastoralpsychologin im Sprengel. Auch freute er sich über die internationalen Kontakte zu Schulen in den Niederlanden und in England.

Gleichzeitig eröffnete der Regionalbischof die Ausstellung „Dem Zufall Raum“ und machte darauf aufmerksam, dass Kunst eine Einladung zum Dialog sei und neue Perspektiven schaffe. „Wer sich auf Neues und Unbekanntes einlässt, der kann auf dem Weg des Verstehens sich selbst neu begreifen. Das gilt nicht nur für die Kunst, sondern für alle Bildungsprozesse“, so Klahr.

Seit dem 12. Januar 2011 sind Bilder und Skulpturen der Leiterin des Regionalen Pädagogischen Zentrums Aurich, Brigitta Kasper-Heuermann, in der ARO zu sehen. Beim diesjährigen Jahresempfang wurden die Kunstwerke von Präses Hilke Klüver, Sabine Klotter vom Kunstverein Aurich und Katrin Tölle, Museumspädagogin der Kunsthalle in Emden, präsentiert und interpretiert.

Die einzelnen Redebeiträge wurden umrahmt mit musikalischen Beiträgen der Blockflötistin Annette John aus Bremen, Lehrbeauftragte für Musik an der Universität Oldenburg. Sie bot außerdem eine musikalische Bildinterpretation durch Flöte und Gesang dar.

Die Geschäftsführerin der ARO, Pastorin Ute Beyer-Henneberger, bedankte sich bei dem Förderverein, dem Beirat, den Kolleginnen und Kollegen für die Unterstützung und besonders bei der Künstlerin Regina Bauer (Aurich), die ihre Bilder im vergangenen Jahr in den Räumen der ARO am Georgswall 7 in Aurich ausgestellt hatte.

Beyer-Henneberger freute sich darüber, dass die gute Zusammenarbeit mit dem Regionalen Pädagogischen Zentrum in Aurich nun auch sichtbar in der diesjährigen Ausstellung zum Ausdruck komme. Den Gästen auf dem Jahresempfang wünschte sie im Blick auf das neue Jahr Raum für Zufälle, für unerwartete Begegnungen, für Träume und Visionen jenseits der Alltagsroutine und der kontrollierten Zeit. Auch hierfür wolle die Arbeitsstelle für Religionspädagogik in Ostfriesland Raum geben. (Januar 2011)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang