banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2010

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Norder Bibelfliesenteam
(v.l.) Dr. Helmut Kirschstein, Dr. Detlef Klahr, Pastor i.R. Kurt Perrey, Dr. Julia Helmke und Pastor Dr. Andreas Fink freuten sich über die erfolgreiche Arbeit des Norder Bibelfliesenteams. Foto: Privat.

Norder Bibelfliesenteam zieht Bilanz
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr unterstützt zweite Auflage der Fliesenbibel


öso. Norddeich. Die Arbeit des Norder Bibelfliesenteams um Pastor i.R. Kurt Perrey wurde in der "Arche" in Norddeich durch mehrere Vorträge in einem Festakt gewürdigt, zu dem das 25-köpfige Bibelfliesenteam eingeladen hatte. Nordens Superintendent Dr. Helmut Kirschstein strich in seiner Begrüßung heraus, dass das Unmögliche möglich geworden sei: Bibelfliesen seien auf Wanderschaft gegangen.

Die Vizepräsidentin der Landessynode, Sabine Freifrau von Richthofen, überbrachte ein Grußwort des stellvertretenden Landesbischofs Hans-Hermann Jantzen. Er strich seine persönliche Beziehung zu den Bibelfliesen seit seiner Kindheit und die durch sie erfolgte biblische Bildung heraus.

Mittlerweile kann das Team auf 50 Ausstellungen und 100 Vorträge deutschlandweit und im angrenzenden Ausland mit 27 300 Besuchern zurückblicken. Im Jahr der Bibel 2003 begann die Arbeit des Bibelfliesenteams. Pastor i.R. Kurt Perrey zog in seinem Vortrag "Bibelfliesen auf Wanderschaft" eine Bilanz der vergangenen sieben Jahre und zeigte sich erfreut und erstaunt zugleich über diese positive Entwicklung, die anfangs nicht abzusehen war.

2008 konnte die Fliesenbibel herausgegeben werden. "Als Vorsitzender der Ostfriesischen Bibelgesellschaft sage ich Ihnen zu, dass wir eine zweite Auflage der Fliesenbibel unterstützen werden", so Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr an diesem Abend.

Er bedankte sich bei Pastor Perrey als "Motor" des Teams mit einem Blumenstrauß und lobte das Norder Bibelfliesenteam: "Sie sorgen dafür, dass die Fliesen als Bilder des Glaubens weit über Ostfriesland hinaus bekannt werden. Ich bin dem Norder Bibelfliesenteam dankbar, dass sie diese wertvollen Dokumente des Glaubens in Erinnerung gerufen haben."

In seinem Vortrag "Zur Botschaft in der Gebrauchskunst Bibelfliese" sagte Dr. Klahr: "Die Bibelfliesen sind ein großartiges Dokument der Frömmigkeitsgeschichte. Unsere Vorfahren haben die Bibelgeschichten auf diese Weise in ihren Lebensalltag geholt. Dahinter ist eine große Liebe zu Gottes Wort erkennbar." Die Verbindung von Wort und Bild habe in unserer lutherischen Kirch eine lange Tradition. Schon Luthers Bibelübersetzung von 1522 enthalte eine Menge Bilder, so der Regionalbischof.

Seinem Vortrag voran gingen Ausführungen von Frau Dr. Julia Helmke aus dem Haus kirchlicher Dienste in Hannover. Sie sprach über das "Bild in der Gebrauchskunst Bibelfliese". Sie war begeistert davon, mit welch einfachen Mitteln Bibelfliesen Geschichten aus der Bibel anschaulich machen und in den Alltag der Menschen holen. Sie waren am Ofen zu finden, in der guten Stube, in der Küche und an anderen Orten im Haus.

"Die Bibel will das Brot des Lebens sein, und da, wo Brot gebacken, Brot gegessen wird, da sind die biblischen Geschichten, begleiten das Brot, lassen es wirklich verkosten." Bibelfliesen brächten das Evangelium und das Leben zusammen.

Helmke würdigte die Bibelfliesen als Volkskunst mit unterschiedlichsten Funktionen. Sie schafften Integration, da sie von friesischen Gastarbeitern aus den Niederlanden mitgebracht wurden. Sie leisteten einen Beitrag zur Bildung und Kulturbewahrung und waren Ausdruck gelebter Frömmigkeit.

So wurde dieser Abend des Rückblicks zu einem Abend der Ermutigung. Gestärkt und mit noch mehr Schwung macht sich das Norder Bibelfliesenteam weiter mit Hilfe des niederländischen und international renommierten Bibelfliesenforschers Jan Pluis an die Erforschung von Bibelfliesen. Zurzeit ist die Ausstellung in Celle zu sehen. Pastor Dr. Andreas Fink aus der Reformierten Kirchengemeinde in Celle berichtete davon. Anschließend werden die Fliesen in Freiburg im Breisgau gezeigt. (Oktober 2010)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang