banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2015

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Landessuperintendent Dr. Klahr beim Kirchenkreistag in Leer
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (stehend) eröffnete den Kirchenkreistag Emden-Leer mit einer Andacht; rechts neben ihm Superintendent Burghard Klemenz;links neben Dr. Klahr sind KKT-Vorstandsmitglieder zu sehen (von rechts): Vorsitzender Hans-Hermann Woltmann (verdeckt), stellvertretender Vorsitzender Pastor Jörg Schulze sowie die Beisitzer Johannes Reinfeld, Susanne Seitz und Daniel Aldag. (Foto: Käthe Dübbel)

Zwei neue pfarramtliche Verbindungen beschlossen
Debatte beim evangelisch-lutherischen Kirchenkreistag Emden-Leer über Pfarrstellen-Kürzungen


Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr war zu Gast beim Kirchenkreistag des Kirchenkreises Emden-Leer im Lutherhaus in Leer. Zu Beginn der Sitzung hielt der Regionalbischof die Andacht und sprach am Ende ein Schlusswort. Darin dankte Klahr den Mitgliedern für das Engagement, das hier viele noch nach ihrem Arbeitstag zeigten. "Wichtig ist, ein Wir-Gefühl zu entwickeln", sagte der Regionalbischof des Sprengels Ostfriesland-Ems.

Nach dem Beschluss über den Stellenrahmenplan für die Jahre 2017 bis 2022, den der Evangelisch-lutherische Kirchenkreistag nach langer und eingehender Diskussion fasste, werden vor allem im Rheiderland und in Loga in den nächsten Jahren Sparmaßnahmen bei der Ausstattung von Pfarrstellen in Kraft treten. Bereits in der Sitzung im Juli hatte es eine intensive Debatte zu der Thematik gegeben.

Die Pfarrstelle Bingum/Holtgaste wird ab 2017 von einer vollen zu einer Dreiviertel-Stelle reduziert. Durch einen Zusatzauftrag im Bereich Altenheimseelsorge wird sie zu einer vollen Stelle aufgestockt. Gemeinsam mit Pogum werden die Kirchengemeinden Bingum und Holtgaste dann unter einem Pfarramt zur "Pfarramtlichen Verbindung Rheiderlandgemeinden". Die derzeitige Versorgung der Pogumer Pfarrstelle mit einem Viertel-Anteil durch Pastorin Elske Oltmanns durch eine besondere Finanzierung läuft Ende 2016 aus.

In Bingum, Holtgaste und Pogum leben insgesamt knapp 1400 Gemeindemitglieder, davon etwa 150 in Pogum. Für eine volle Pfarrstelle werden 2300 Mitglieder zugrunde gelegt.

Eine pfarramtliche Verbindung sieht der Stellenrahmenplan auch für die Friedenskirchengemeinde Loga und die Petruskirchengemeinde Loga vor. Sie soll zu dem Zeitpunkt in Kraft treten, an dem der erste der beiden jetzt dort Dienst tuenden Pastoren das Ruhestandsalter erreicht hat und aus dem Dienst ausscheidet. Spätestens zum 1. Mai 2021 bzw. mit Eintritt in den Ruhestand des zweiten Stelleninhabers im pfarramtlichen Verbund Loga erhält dieser pfarramtliche Verbund eine Gesamtausstattung im Umfang von 1,5 Pfarrstellen.

Aus den betroffenen Rheiderland-Gemeinden, von der Logaer Petrusgemeinde und anderen Kritikern der Neuregelungen wurden in der Sitzung des Kirchenkreistages (KKT) Anträge gestellt, die eine Beschlussfassung wegen noch offener Fragen verschieben wollten. Dafür fanden sich keine ausreichenden Mehrheiten. Für den Beschluss des Stellenrahmenplanes stimmten schließlich 40 KKT-Mitglieder, 14 votierten dagegen und fünf enthielten sich der Stimme.

Erläuterungen zum Entwurf hatte Pastor Andreas Bartels als Vorsitzender des Stellenplanungsausschusses gegeben. Auch wenn nicht der "gordische Knoten" durchschlagen worden sei, gebe es doch erstmals im 2013 aus der Fusion entstanden Kirchenkreis Emden-Leer eine einheitliche Basis bei der Stellenplanung. Eingehend sei der Ausschuss auf die Anregungen aus der vergangenen KKT-Sitzung und auf Gespräche mit den Gemeinden eingegangen. Unangetastet bleibe die Paulus-Kirchengemeinde Heisfelde, für die vorher noch an eine pfarramtliche Verbindung mit den Logaer Gemeinden gedacht worden war.

Auch Superintendent Burghard Klemenz hatte in seinem Bericht aus dem Querschnittsausschuss den Planungsprozess beleuchtet und für den Beschluss zum Stellenrahmenplan plädiert. In diesem sind weitere Neuregelungen enthalten, die aber für weniger Diskussionsstoff sorgten.

Beratungen und Beschlüsse über die Finanzsatzung und die mittelfristige Finanzplanung wurden auf die nächste Sitzung vertagt. (kkl)

(Dezember 2015)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang