banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2015

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

111 Jahre Andreas-Kirche Plaggenburg
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (rechts) beging gemeinsam mit Pastor Roman Ott (von links), den Kirchenvorstehern und Kirchenvorsteherinnen Alwin Schiewe, Magrete Janssen, Christine Meyer, Renate Oltmanns, Gerhard Fellensiek, Sabine Scherf und Lektor Heinrich Oltmanns das Jubiläum "111 Jahre Andreaskirche Plaggenburg". (Foto: Nikolaus Friedrichs)

Kirche ist Heimat für den Glauben
111 Jahre Andreaskirche Plaggenburg


Vor 111 Jahren wurde die Andreaskirche in Plaggenburg eingeweiht, eine Kirche für drei Dörfer. Vom 28. Juni bis 05. Juli 2015 feiert die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde dieses Jubiläum mit einer umfangreichen Festwoche. Den Auftakt der Jubiläumswoche bildete ein Festgottesdienst mit Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr.

"An einem Tag wie heute ist es gut, daran zu erinnern, dass es Menschen mit großer Hoffnung waren, die ihren Wohnort verließen, um hier ein neues Zuhause zu finden! Mit großem Respekt erinnern wir uns an die große Mühsal und Not der ersten Siedlungsgenerationen", sagte der Regionalbischof für den Sprengel-Ostfriesland-Ems in seiner Predigt. Auch heute seien Millionen Menschen auf der Flucht, und suchen ein neues Zuhause, auch bei uns.

Die Andreaskirche sie ein sichtbares Zeichen dafür, dass die Menschen hier in den Dörfern auch in ihrem Glauben beheimatet sein wollten, darum haben sie sich für den Bau dieser Kirche eingesetzt. "Hier kommen Menschen zusammen, um ihren Glauben zu feiern und auf ihrem Lebensweg gestärkt zu werden", sagte Klahr.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Posaunenchören Plaggenburg und Middels begleitet. Grußworte der Gäste, die Eröffnung einer Ausstellung zur Geschichte der Kirche und ein gemeinsames Mittagessen schlossen sich an den Gottesdienst an.

Am nächsten Tag ging es um die Geschichte der drei Pfälzerdörfer Plaggenburg, Dietrichsfeld und Tannenhausen. Darüber referierte Ortsbürgermeister Nikolaus Friedrichs. Im Anschluss daran wurde die Aufzeichnung eines Theaterstücks mit dem Titel "Plaggenburg ist nicht Amerika" aus dem Jahr 1989 gezeigt.

Jeder Tag dieser Festwoche wird von unterschiedlichen Gruppen und Kreisen mit einem abwechslungsreichen Programm gestaltet, berichtet Ortspastor Roman Ott.

Ein großes Gemeindefest mit Umzug beschließt am Sonntag, den 05.07.2015, die Festwoche. Als Besonderheit soll dabei eine als Andreaskirche geformte Torte angeschnitten werden. Zum Jubiläum erschien ein Kalender für 2016 mit aktuellen Fotos.

(Juni 2015)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang