banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2015

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Kirchenvorsteher aus Resterhafe und Dornum mit Pastor Andreas Simon und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr
Kirchenvorsteher aus Resterhafe und Dornum mit Pastor Andreas Simon (rechts) und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (links) beim kirchlichen Neujahrsempfang in Dornum.
(Foto: Doris Schumann)


Neujahrsempfang in Dornum mit Dr. Klahr

öso. Dornum. Die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden Dornum und Resterhafe hatten am 4. Januar 2015 zum dritten Mal zum Neujahrsempfang eingeladen. In diesem Jahr fanden Gottesdienst und Empfang in der Evangelisch-lutherischen St. Bartholomäus Kirchengemeinde Dornum statt.

Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr hielt die Predigt. Darin betonte er, wie gut es sei, dass sich die Kirchengemeinden zu Beginn eines neuen Jahres im Gottesdienst versammeln.

In seiner Predigt sprach er über die Jahreslosung für 2015: „Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob (Röm.15,7). Der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland-Ems sagte: „Menschen, die sich von Gott angenommen wissen, werden von seiner Liebe anderen weitergeben. In unserer Gesellschaft warten viele Menschen darauf, ein Zeichen der Annahme und Wertschätzung zu erhalten.“ Christinnen und Christen könnten im Wissen darum, von Christus angenommen zu sein, ihr Leben gestalten und mutig ins Neue Jahr gehen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Ingrid Aswegen an der historischen Von-Holy-Orgel, vom Posaunenchor der Kirchengemeinden und von der Flötengruppe gestaltet. Die Flöten wirkten auch beim anschließenden Empfang im frisch renovierten Gemeindesaal im Gemeindehaus „Oll Pastoree“ mit.

Pastor Andreas Simon begrüßte Gäste aus den örtlichen Vereinen, der Feuerwehr und der Kommunalgemeinde. Vertreter der Kirchenvorstände berichteten aus den Gemeinden und blickten voraus ins neue Jahr.

In seiner Ansprache im Gemeindehaus betonte Dr. Klahr, wie wichtig es sei, dass Christus im Mittelpunkt des Gemeindelebens stehe. Wie genau die Zukunft der Kirche aussehe, wisse er auch nicht. Wenn aber Christus verkündigt werde, dann sei ihm um die Zukunft der Kirche nicht bange.

Klahr betonte auch, dass gute Voraussetzungen zu schaffen seien, unter denen Verkündigung ermöglicht werde. So sei etwa auf ein Umfeld zu achten, in dem Pastorinnen und Pastoren gerne arbeiten. Das sei gerade dann von Bedeutung, wenn in naher Zukunft nicht mehr alle Pfarrstellen besetzt werden können.

Zur Erinnerung an den Neujahresempfang in Dornum überreichte Pastor Simon dem Landessuperintendenten ein Heft, das mit Text und Bildern unter dem Thema „Tod und Herrlichkeit“ die Restaurierung der Familiengruft der Familie von Closter unter der Kirche dokumentiert. Bei Gesprächen in kleinen Runden klang der Neujahrsempfang aus.

(Januar 2015)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang