banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2014

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Eröffnung der Lukas-Tagespflege in Remels mit Dr. Klahr
Pastor Heinrich Wienbeuker (von links), Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr, der Bürgermeister der Samtgemeinde Jümme, Wiard Voss, die Geschäftsführerin der Diakoniestation in Remels, Alma Janssen und der Bürgermeister der Gemeinde Uplengen, Enno Ennen, eröffneten gemeinsam mit den Mitarbeitenden die "Lukas-Tagespflege" in Remels.(Foto: Hannegreth Grundmann)

Diakonie-Tagespflege Lukas in Remels eröffnet
Landessuperintendent Dr. Klahr hielt die Predigt


Die Diakoniestation Hesel-Jümme-Uplengen hat die Tagespflege-Einrichtung "Haus Lukas" in Remels eröffnet. Im Gottesdienst zur Eröffnung hielt Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr die Festpredigt in der voll besetzten St.- Martins-Kirche vor rund 400 Gottesdienstbesuchern.

"Wenn die ambulante Pflege Zuhause nicht mehr ausreicht und die stationäre Pflege im Pflegeheim noch nicht notwendig ist, ist es gut, dass mit der Tagespflege eine Möglichkeit geboten wird, solange wie möglich noch Zuhause wohnen bleiben zu können", sagte Klahr.

In seiner Predigt über den "Barmherzigen Samariter", der dem Verletzten am Wegesrand hilft, sagte der Regionalbischof: "Diese Geschichte ist zweitausend Jahre alt, aber kann sich immer wieder auf den Wegen unseres Lebens ereignen." Die Tagespflege habe ihren Namen nach dem Evangelisten Lukas erhalten, der als einziger die Geschichte vom "Barmherzigen Samariter" aufgeschrieben hat, eine der bekanntesten Erzählungen Jesu aus dem Neuen Testament.

In der Lukas-Tagespflege solle die konkrete Hilfe Jesu und seine Zusage sichtbar und spürbar werden. "Wir Christen helfen dem Nächsten, weil Gott uns liebt!", so Klahr.

Heinrich Wienbeuker, Pastor der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Uplengen-Remels und Aufsichtsratsvorsitzender der Diakoniestation Hesel-Uplengen-Jümme, segnete die 18 Mitarbeitenden der Tagespflege für ihre Arbeit im Haus Lukas und dankte dem Posaunenchor und dem Chor "feel good" unter der Leitung von Matthias Caspers für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes.

Der Bürgermeister der Gemeinde Uplengen, Enno Ennen, betonte in seinem Grußwort beim anschließenden Tag der offenen Tür, dass mit Respekt vor der Lebensleistung der Älteren für ein lebenswertes Altwerden gesorgt werden müsse. Der lang gehegte Wunsch der Kirchen und Kommunen eine Tagespflege zentral in Remels vorzuhalten, sei nun in Erfüllung gegangen.

Alma Janssen, Geschäftsführerin der Diakoniestation, bedankte sich bei allen Mitarbeitenden, die den Weg bis zur Eröffnung tatkräftig unterstützt haben. Sie dankte ebenfalls dem Diakonischen Werk Hannover und der Kirchengemeinde Uplengen-Remels, die die Lukas-Tagespflege finanziell unterstützen.

Die Tagespflege umfasst 18 Plätze. Die Einrichtung ist in einer ehemaligen Arztpraxis, direkt neben Gemeindehaus, Diakoniestation und Kirche an der Kirchstraße 8 untergebracht. Die Gäste wohnen weiterhin Zuhause, werden aber tagsüber hier betreut.
Im "Haus Lukas" ist auch eine Beratungsstelle für die Schwangerschaftskonfliktberatung zu finden.

(Juli 2014)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang