banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2013

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Dr. Detlef Klahr und Bernd Hillringhaus
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr ließ sich im Gemeindehaus der Pauluskirchengemeinde in Leer-Heisfelde von Diakon Bernd Hillringhaus das Praxis-Handbuch zum neuen Kindergottesdienst-Kreativ-Koffer zeigen und probierte einiges gleich selbst aus. (Foto: Hannegreth Grundmann)

"Da ist noch mehr drin"
Neue Ideen für den Kindergottesdienst


Rund 70 Mitarbeitende im Kindergottesdienst kamen zu einem Praxistag in der Pauluskirchengemeinde in Leer-Heisfelde zusammen. "Dies ist ein Fortbildungsangebot für alle, die im Sprengel Ostfriesland, von der Grafschaft Bentheim bis an die Nordsee, im Kindergottesdienst mitarbeiten. Hier treffen sich verschiedene Altersgruppen, von Jugendlichen bis zu älteren Erwachsenen", sagt die Beauftragte für den Kindergottesdienst im Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Emden-Leer, Diakonin Susanne Kretzschmar. Gemeinsam mit den anderen Kindergottesdienstbeauftragten aus dem Sprengel hatte sie diesen Tag vorbereitet.

Extra aus Hildesheim dazu angereist war der Kindergottesdienstbeauftragte der Landeskirche, Pastor Dirk Schliephake, mit zwei weiteren Mitarbeitern aus dem Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik im Michaeliskloster Hildesheim.

In sieben Werkstätten wurden neue und kreative Ideen für die Gestaltung des Kindergottesdienstes ausgetauscht. Mit allen Sinnen biblische Geschichten erfahren war ein Leitmotiv bei der Auswahl der Workshops, von Trommeln bis zur Acrylfarbe.

Den neuen Kreativkoffer, den die Landeskirche Hannovers am Reformationstag, den 31. Oktober 2013, samt Handbuch der Öffentlichkeit in Hannover präsentieren wird, ließ sich Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr von Bernd Hillringhaus aus Hildesheim vorstellen.

In einer dreijährigen Erprobungsphase hat er diesen Kreativkoffer entwickelt. "Damit nehmen wir die Neugier in jedem Kind ernst und fördern das eigene, kreative Entdecken", so Hillringhaus.

Und Pastor Schliephake fügt hinzu: "Nicht umsonst präsentieren wir diesen Koffer am Reformationstag in unserer Landeskirche. Wir möchten damit den Kindergottesdienst in seiner herkömmlichen Form ein Stück weit reformieren. Wir nehmen Abschied von den traditionell an Schablonen orientierten Methoden und fördern das freie, kreative Gestalten und das eigene Entdecken an biblischen Geschichten." Allen 48 Kirchenkreisen der Landeskirche wird solch ein Koffer für die Fortbildung im Kindergottesdienst geschenkt.

Dass sich das Motto dieses Fortbildungstages "Da ist noch mehr drin", nicht nur auf diesen Kreativkoffer beziehe, führte Dr. Klahr in seiner Predigt in der Abschlussandacht aus, in der auch das Heilige Abendmahl miteinander gefeiert wurde.

Anhand der biblischen Geschichte von der Speisung der 5000 mit fünf Broten und zwei Fischen machte er deutlich: "Wenn wir mit Jesus zu tun haben, dann haben wir die Fülle! Da ist noch mehr drin, an Überraschung, an Zuwendung von Gott." Der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland dankte den Mitarbeitenden im Kindergottesdienst: "Die Kinder tragen Gottes Botschaft weiter." Und mit Martin Luther fügte er hinzu: "Wenn Du ein Kind siehst, hast Du Gott auf frischer Tat ertappt."

Als besonderen Dank für ihre elfjährige Arbeit als Kindergottesdienstbeauftragte im ehemaligen Kirchenkreis Emden verlieh Pastor Schliephake Sigrun Middents das goldene Kindergottesdienstkreuz.

Als neue Kindergottesdienstbeauftragte wurden Pastor Frerich Dreesch-Rosendahl für den Kirchenkreis Rhauderfehn und Melanie Hilker für den Kirchenkreis Emsland-Bentheim eingesegnet.

(Oktober 2013)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang