banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2013

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Dr. Klahr, Philip Elhaus, Gerd Bohlen, Norbert Masslich, Klaus Stemmann an der Petrus-Kirche in Leer-Loga
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (von links nach rechts), Philipp Elhaus (Hannover), Superintendent Gerd Bohlen (Rhauderfehn) und Klaus Stemmann (rechts) gestalteten gemeinsam den Abschiedsgottesdienst für Pastor Norbert Masslich (2.v.r.) in der Petrus-Kirche in Leer-Loga.(Foto: Dr. Hannegreth Grundmann)

Dank für zehn Jahre missionarischen Einsatz in Ostfriesland
Verabschiedung von Pastor Masslich als Referent für Missionarische Dienste


Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr entpflichtete Pastor Norbert Masslich in einem Gottesdienst in der Petrus-Kirche in Leer-Loga von seinem Dienst als Referent Missionarischer Dienste in Ostfriesland.

Als solcher begleitete er zehn Jahre Kirchengemeinden im Sprengel Ostfriesland und in den letzten zwei Jahren auch im Sprengel Osnabrück mit Glaubenskursen.

"Für diese zehn Jahre sind wir im Sprengel dankbar", sagte Dr. Klahr. Insbesondere seit 2011 habe Norbert Masslich verstärkt andere Mitarbeitende dazu befähigt, selbst Glaubenskurse durchführen zu können. Die Glaubenskurse werden künftig von den hierfür ausgebildeten ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden durchgeführt werden können.

"Wir haben Grund zur Dankbarkeit, weil lange vor dem Projekt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) "Erwachsen Glauben" die gemeindebezogenen Glaubenskurse in Ostfriesland einen hohen Stellenwert hatten", so der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland.

Als Projekt der ganz besonderen Art mit Einmaligkeitscharakter bezeichnete Superintendent Gerd Bohlen diese zehn Jahre. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Missionarischer Dienste in Ostfriesland war er verantwortlich, zunächst 30 Prozent und nach fünf Jahren 40 Prozent der Personalkosten einzuwerben.

Er bedankte sich bei den Unterstützern, die in dieser Zeit 232.000,- Euro für diese Arbeit gespendet hatten. Privatspender, Kirchengemeinden und alle Kirchenkreise des Sprengels Ostfriesland und andere Institutionen ermöglichten gemeinsam mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers, dass fast 2500 Personen in 45 Kirchengemeinden denKurs "Christ werden, Christ bleiben" erleben konnten, betonte Gerd Bohlen.

Für seine Abschiedspredigt hatte sich Norbert Masslich die letzten Worte Martin Luthers ausgesucht: "Wir sind Bettler. Das ist wahr."

Masslich sagte: "Diese Worte verweisen darauf, dass wir nichts in der Hand haben. Alles Wesentliche im Leben bekommen wir von Gott geschenkt." Das bringe zum Ausdruck, was missionarisches Bemühen heute bedeute. "Wir sind beschenkte Leute und können Gott dafür danken", so Masslich. Dies sei als Christ überzeugend zu leben, dann sei jeder Christ ein Missionar.

Masslich gehörte als Referent Missionarischer Dienste zum Haus kirchlicher Dienste in Hannover. Zur Verabschiedung angereist waren die Fachbereichsleiter Kirche im Tourismus und Missionarische Dienste, Klaus Stemmann und Philipp Elhaus.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes geschah durch den Bläserkreis von Landesposaunenwart Michael Junker und die Band, in der Norbert Masslich mitspielt.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es zahlreiche Grußworte und Applaus für das Ehepaar Masslich. Norbert Masslich wird am 8. September von Superintendent Dr. Helmut Kirschstein in sein Amt als Pastor der Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Rechtsupweg und Siegelsum eingeführt.

(August 2013)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang