banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2013

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Gottesdienst auf dem Mühlenhofgelände in Veldhausen
Der ökumenische Gottesdienst auf dem Mühlenhofgelände in Veldhausen war auch in diesem Jahr mit 600 Teilnehmern gut besucht. Die Predigt hielt Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (erste Reihe rechts). Unter anderem wirkten die evangelisch-lutherische Pastorin Edda Remmers-Thielke, (2.v.r.) und der römisch-katholische Pastor Hubert Bischof (3.v.r.) in dem Gottesdienst mit. (Foto: Privat)

Als Gemeinden gemeinsam unterwegs
Ökumenischer Gottesdienst in Veldhausen mit Dr. Klahr


öso. Veldhausen. Rund 600 Gottesdienstbesucher kamen bei Sonnenschein auf dem Mühlenhofgelände in Veldhausen zusammen, um einen ökumenischen Gottesdienst unter freiem Himmel zu feiern.

Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (Emden) hielt die Predigt über das Sonntagsevangelium, in dem es um den Zöllner Zachäus ging, der Jesus gerne sehen wollte: "Wen Christus in Liebe anschaut, dessen Leben verändert sich. Von ihm lernen wir, dass Gott den Menschen sieht, wie er ist. Christus war in dieser Welt ein Suchender, der Ausschau hielt nach den Menschen, die seine Hilfe brauchten", sagte der Regionalbischof für den Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland.

Christus habe gezeigt, dass Gott die Menschen freundlich ansehe. Ausgrenzung und Vorurteile seien der Sichtweise Gottes fremd. Das habe auch Auswirkungen für unseren Umgang mit anderen. Es gehe darum, die Not und Einsamkeit derer wahrzunehmen, die am Rande der Gesellschaft stehen, und sich ihnen aufrichtig zuzuwenden.

Der Gottesdienst stand unter dem Thema "Als Gemeinden gemeinsam unterwegs" und wurde gehalten von Vertretern der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Veldhausen (ACKV).

Die musikalische Gestaltung hatten die Posaunenchöre der reformierten und altreformierten Gemeinden gemeinsam mit dem Niedergrafschafter Jugendchor "Joist of praise" übernommen. "Dies hat bereits eine zehnjährige Tradition und hat sich aus dem ökumenischen Miteinander heraus entwickelt", sagte Pastorin Edda Remmers-Thielke.

"Der Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Mühlenhofgelände mit Blick auf den Mühlenteich hat allen gutgetan", so Remmers-Thielke. Aus aktuellem Anlass war die Kollekte bestimmt für die Betroffenen der Flutkatastrophe in Deutschland. Den Abschluss bildete das gemeinsame Mittagessen im Gemeindehaus und auf dem Gelände der benachbarten altreformierten Kirchengemeinde.

Der ACKV existiert seit April 1999 aus Vertretern der fünf Kirchengemeinden Veldhausens, der reformierten Kirche, der altreformierten, der katholischen, der lutherischen Kirche und der freien evangelischen Gemeinde.

Gemeinsam richten sie mehrere Veranstaltungen im Jahr aus. Dazu gehören der Weltgebetstag der Frauen, der ökumenische Gesprächskreis, die Passionsandachten, der Himmelfahrtsgottesdienst, das ökumenische Kinderzelten, die ökumenische Bibelwoche im Herbst, der ökumenische Adventskalender. Der Welt-Laden und die Diakoniestation werden auch ökumenisch verantwortet.

In diesem Frühjahr wurde anstelle der Passionsandachten mit "Spur 8. Entdeckungen im Land des Glaubens" ein gut besuchter ökumenischer Glaubenskurs in Veldhausen durchgeführt.

(Juni 2013)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang