banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2013

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Landesuperintendent Dr. Detlef Klahr bei der Wiedereinweihung der Orgel in Buttforde
Pastorin Rosemarie Giese (von links), Kirchenvorsteher Dirk Ennen, Orgelrevisor Reinhard Ruge, Orgelbauer Hendrik Ahrend, und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr vor der frisch renovierten Joachim-Richborn-Orgel in der Marienkirche Buttforde.(Foto: Privat)

Im Klangraum der Barmherzigkeit Gottes
Wiedereinweihung der historischen Orgel in Buttforde


Eine der ältesten Orgeln in der Evangelisch - lutherischen Landeskirche Hannovers wurde nun nach fast zweijähriger Restaurierungszeit in einem Festgottesdienst in der St. Marienkirche in Buttforde wieder eingeweiht. Pastorin Rosemarie Giese und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr gestalteten gemeinsam diesen Gottesdienst.

"Diese über dreihundert Jahre alte Orgel gehört zu den Kleinodien der Orgellandschaft Ostfrieslands. Wir können uns darüber freuen, dass diese historische Orgel nun wieder mit ihrem besonderen Klang zu hören ist ", sagte Dr. Klahr in seiner Predigt. Orgelmusik stelle die Zuhörer in den weiten Klangraum der Barmherzigkeit Gottes. Denn jedes Lied und alle Musik im Gottesdienst künde von der Liebe, die Jesus Christus den Menschen gebracht habe, so der Regionalbischof. Er erinnerte an den Orgelbauer und seine solide Arbeit, aber auch an die vielen Organisten, die seit Generationen mit ihrem Können Gott und den Menschen gedient haben.

Im Festgottesdienst wurde die Orgel von Dr. Dirk Menzenbach und dem landeskirchlichen Orgelrevisor für den Sprengel Ostfriesland Kirchenkreiskantor i.R. Reinhard Ruge zum Klingen gebracht. Ruge erläuterte mit Beispielen den Klangumfang der Orgel und freute sich über das Ergebnis der umfassenden Restaurierung: "Die Orgel klingt nun voller, glänzender und strahlender; sie hat die alte Ausstrahlungskraft zurückerhalten."

1681 wurde die Orgel mit neun Registern und einem Manual mit angehängtem Pedal von einem der angesehensten Orgelbaumeister der damaligen Zeit, von Joachim Richborn aus Hamburg, gebaut. Die umfassende Restaurierung der Orgel wurde in den Jahren 2011 und 2012 nach denkmalpflegerischen Maßstäben durch Hendrik Ahrend aus Leer-Loga durchgeführt.

Galt die Orgel bisher bis auf ein Register, das 1949 ersetzt wurde, als fast unversehrt erhalten, hat die Restaurierung ganz neue Einblicke in die Orgelbaugeschichte gegeben. Jetzt wurde entdeckt, dass Alfred Führer aus Wilhelmshaven 1949 nicht nur das Trompetenregister ersetzt, sondern auch die Mechanik im Inneren umgebaut hatte. Außerdem kamen starke Stimmschäden der Pfeifen zum Vorschein, die unter anderem eine Folge des durch Führer erniedrigten Winddrucks waren.

Die Richborn-Orgel in Buttforde gilt nicht nur als ein besonderes Juwel innerhalb der Orgellandschaft Ostfrieslands, sie ist auch eine der am besten erhaltenen Orgeln aus dem 17. Jahrhundert und findet international Beachtung.

Kirchenvorsteher Dirk Ennen dankte im Namen des Kirchenvorstandes allen, die maßgeblich die Restaurierung der Orgel ermöglicht und ausgeführt haben.

Im Anschluss an den Festgottesdienst ließen sich viele zur Teetafel und auch zur Orgelbesichtigung einladen.

(Januar 2013)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang