banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2012

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Dr. KLahr in Ranchi/Indien
Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (rechts) und Pastor Michael Schaper besuchten als Kuartoren der Gossner Mission den Martha-Kindergarten der Gossner Kirche in Ranchi. Mit dabei war Alexander Nitschke, der dieses Projekt für die Gossner Mission vor Ort koordiniert (2.v.l.), und Dr. Esran Bhengra (Bildmitte) als Beraterin der Kirchenleitung. (Foto: Hannegreth Grundmann)

Dr. Klahr besuchte Kindergarten und Kirchenleitung
der Gossner-Kirche in Ranchi


öso. Ranchi/ Indien. Emden. Zum Besuchsprogramm von Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr in Indien gehörte auch ein Besuch im ersten Reformkindergarten der lutherischen Gossner-Kirche in Ranchi im Bundesstaat Jharkhand. Die Erzieherinnen zeigten mit Freude die vor einem Jahr fertig gestellten Räume und den Spielbereich im Garten.

Der Martha Kindergarten wurde durch Anregung und Begleitung der ehrenamtlichen Mitarbeiterin der Gossner Mission, Helga Ottow (Berlin), geplant und wesentlich durch die Landeskirche Hannovers finanziert. Er bietet Platz für 25 Kinder aus sozial schwachen Familien, von denen in den jetzigen Ferientagen acht Kinder anwesend waren.

In seinem Bildungskonzept werden reformpädagogische Ansätze mit den Anforderungen frühkindlicher Vorschulbildung kombiniert. Auf spielerische Weise werden Sozial- und Lernverhalten gefördert.

Die Gesamtkirche hat diesen Kindergarten zu einem Modellprojekt erklärt. Es sollen in jeder Diözese der Kirche solche Kindergärten entstehen. Eine Erzieherin konnte mit Hilfe der Gossner Mission (Berlin) ein Praktikum in Deutschland absolvieren.

Dr. Klahr sagte mit Blick auf die Eindrücke der bisherigen Reise: "So groß der kulturelle Unterschied zwischen Indien und Deutschland auch ist, im Glauben an Jesus Christus fühlen wir uns eng verbunden. Wir können aus diesem Glauben heraus das Leben in der Gesellschaft gestalten, sei es in Indien oder in Deutschland."

Am ersten Tag seines Aufenthaltes in Ranchi wurde Dr. Klahr von Bischof Johan Dang im kirchlichen Verwaltungszentrum der Gossner-Kirche in Ranchi begrüßt. Dabei wurde den Gästen ein Blumenkranz und ein Tuch umgelegt. Dang war aus dem 300 Kilometer entfernten Bundesstaat Odisha angereist, um als Stellvertreter des leitenden Bischofs, Nelson Lakra, die Gäste zu empfangen, da Lakra sich zur Zeit in Assam befindet.

Dang freute sich über den Besuch aus Ostfriesland und erwähnte unter anderem die Unterstützung durch die Karin-Vorberg-Stiftung aus Südbrookmerland in Govindpur im Bundesstaat Jharkhand.

Mit den rund zwanzig anwesenden Mitgliedern der Kirchenverwaltung und den angereisten Pastoren fand ein Gespräch über laufende Projekte der lutherischen Gossner Kirche in Indien und in Deutschland statt. Bischof Dang und Dr. Klahr äußerten den Wunsch, die Begegnung von Jugendlichen beider Kirchen zukünftig stärker in den Blick zu nehmen.

Deutlich wurde auch, dass in der Gossner Kirche kirchliches Handeln eingebunden ist in soziale Projekte. Helfen mit "Herz und Hand" stehen sowohl in der Gossner Kirche als auch bei der Gossner Mission im Vordergrund.

Einige Projekte werden auf dieser Reise vom Regionalbischof des Sprengels Ostfriesland und von Pastor Michael Schaper (Emden) als Kuratoren der Gossner Mission visitiert. Schaper ist zugleich Vorsitzender des Freundeskreises der Gossner Mission Ostfriesland. Auf dem Besuchsprogramm steht unter anderem der Besuch einer Handwerkerschule in Fudi. Hier werden Jugendliche zum Schweißer, Kfz-Mechaniker oder Elektriker ausgebildet, die sonst keine berufliche Zukunft hätten. Diese Schule wird auch von den Berufsbildenden Schulen II Emden unterstützt.

Zum Abschluss seiner Besuchsreise wird Dr. Klahr am Sonntag in der Hauptkirche in Ranchi die Predigt halten.

Die Gossner Evangelical Lutheran Church (GELC) in Indien besteht aus sechs Diözesen mit rund 500.000 Mitgliedern in 1895 Gemeinden. Ihre Mitglieder sind in der Mehrheit Ureinwohner Indiens, die Adivasi.

Außer den sechs Bischöfen der Diözesen gibt es mit Nelson Lakra einen leitenden Bischof der Gossner Kirche. Sie ist seit 1919 eine selbständige Kirche und ist von Beginn an engagiert in der Landrechtsbewegung der Adivasi.

Der Regionalbischof für den Sprengel Ostfriesland ist auf Einladung von Nelson Lakra vom 21. bis 29. Oktober 2012 nach Indien gereist, um die Gossner Kirche und Projekte der Gossner Mission (Berlin) zu besuchen.

Tägliche Videoblogs der Reise sind im Internet zu sehen unter:
Sprengel Ostfriesland

(Oktober 2012)

+ Weiteres Foto

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang