banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2012

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Dr. Klahr und Dr. Grundmann mit Lektoren und Prädikanten in Potshausen
Im Rahmen des Sprengel-Lektorenwochenendes gestalteten die Teilnehmer auch den Gottesdienst am Sonntag in der Potshauser Kirche. Das Bild zeigt sie mit Pastorin Dr. Hannegreth Grundmann und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr sowie mit Sprengel-Lektorensprecherin Christine Seidemann (vorne neben Grundmann) und mit dem Sprengel-Lektorenbeauftragten Pastor Bernhard Berends (neben Klahr). (Foto: Käthe Dübbel)

Eingetaucht in die Welt Martin Luthers. Eindrucksvolles Wochenende für Lektoren und Prädikanten aus dem Sprengel Ostfriesland in Potshausen

düb Potshausen. "Wir sind eingetaucht in die Welt Martin Luthers und haben viele Impulse erhalten". So fasste Sprengel-Lektorensprecherin Christine Seidemann aus Leer-Loga die Eindrücke aus dem Lektorenwochenende im Evangelischen Bildungszentrum Ostfriesland-Potshausen zusammen.

Pastorin Dr. Hannegreth Grundmann aus Holtland als Referentin habe die Jahreslosung "Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig" mit Leben gefüllt.

Sehr beeindruckt zeigten sich auch die 35 Teilnehmer, die von Pastor Bernhard Berends (Firrel) als dem Beauftragten für die Lektorenarbeit im evangelisch-lutherischen Sprengel begrüßt worden waren. Viele von ihnen möchten das jährliche Treffen der Lektoren und Prädikanten nicht mehr missen. Und auch jene, die erstmals dabei waren, äußerten sich in der Schlussrunde angetan.

Dazu trug auch die Anwesenheit von Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr bei. Er hatte zuvor im Gottesdienst in der Potshauser Kirche, den die Lektoren und Prädikanten gestalteten, die Predigt gehalten, die das Thema noch einmal auf den Punkt brachte.

Inhaltlich bereitete das Lektoren-Wochenende bereits auf das Reformationsjubiläum 2017 vor. In der Jahreslosung "Lass dir an meiner Gnade genügen, denn meine Kraft ist in den Schwachen mächtig" aus dem zweiten Korintherbrief könne Martin Luthers Kritik am Ablass zusammengefasst werden, sagte Hannegreth Grundmann.

Sie hat im Juli 2011 ihre Doktorarbeit über die Auseinandersetzung des Jacobus Latomus mit Martin Luthers Ablasskritik abgeschlossen. Seit Juni 2010 ist sie Pressesprecherin des Landessuperintendenten und Öffentlichkeitsbeauftragte des Sprengels Ostfriesland.

Hannegreth Grundmann sei es gelungen, auch schwierige Begriffe näher zu bringen, freuten sich die Teilnehmer. Die erhielten von der Referentin viel Lob zurück: "Mich hat sehr beeindruckt, wie engagiert die Lektoren und Prädikanten theologisch arbeiten", sagte sie.

Seine große Wertschätzung für diese betonte auch der Landessuperintendent. "Ich bin dankbar, dass sie diesen ehrenamtlichen Dienst tun. Ohne ihren besonderen Blickwinkel würde in der Verkündigung etwas fehlen", betonte Klahr. Lektoren und Prädikanten können nach einer entsprechenden Ausbildung Gottesdienste selbstständig gestalten und leiten.

Die Jahreslosung war auch der Predigttext des Sonntags. Menschen fällten schnell ein Urteil darüber, ob ihnen etwas gefalle. "Und wir tun viel dafür, anderen zu gefallen", sagte Detlef Klahr.
Die Worte des Apostels Paulus über das Eingestehen von Schwachheit seien von dessen Gegnern auch als "Narrenrede" bezeichnet worden. Mit der Lebensgeschichte von Margarete Steiff machte der Regionalbischof deutlich, wie die Gnade Gottes in den Schwachen mächtig werde könne: Wegen ihrer Behinderung nach einer Kinderlähmung habe sie nicht Lehrerin werden können, sei dann aber durch ihre Kuschel-Tiere berühmt geworden.

(Februar 2012)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang