banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2011

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Dr. Klahr und Edda Buchna
Mit einem Blumenstrauß gratulierte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr bei seinem Besuch im Altenkreis Edda Buchna zu ihrem 20 jährigen Jubiläum als Leiterin dieses Kreises und sprach ihr seinen Dank für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus, mit der sie so vielen Menschen Freude bereite. Foto: privat.

Klahr: "Musik als Sprache des Glaubens"
Regionalbischof kam zum Jubiläum


Norden. "Die Musik hat Anteil am Verkündigungs-Auftrag der Kirche". Das sagte jetzt Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr (Aurich) in einem Vortrag, den er im Altenkreis der Ludgeri-Kirchengemeinde in Norden hielt. Der Regionalbischof sprach vor den rund 50 Mitgliedern des Altenkreises anlässlich des 20jährigen Jubiläums von Edda Buchna (Norden) als ehrenamtliche Leiterin des Altenkreises über die "Musik als Sprache des Glaubens".

Mit Blick auf die Reformation führte Klahr aus, diese sei nicht nur durch das gedruckte Wort, sondern vor allem auch durch das gesungene Wort "durch die Lande" getragen worden. Martin Luthers "Ein feste Burg ist unser Gott" sei dafür ein klassisches Beispiel. Aber auch ohne Worte könne die Musik Dimensionen des Glaubens im Menschen "ansprechen", die durch Worte kaum oder gar nicht erreichbar seien. So ließen sich etwa Gefühle wie das des Schmerzes oder auch der Freude "in Tönen einfangen", die Menschen in einer Weise berührten, die Worten verschlossen bliebe.

Als Beispiele führte Klahr hier Werke von Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart an. "Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist", zitierte der Theologe in diesem Zusammenhang abschließend ein Dichter-Wort.

(November 2011)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang