banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2011

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Kloster Frenswegen
Die beiden Landessuperintendenten der Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland und Osnabrück, Dr. Detlef Klahr und Dr. Burghard Krause (von links), begegneten sich bei einem Treffen der Beauftragten für Konfessionsökumene im Kloster Frenswegen. Foto: Hannegreth Grundmann.

Aus der Ökumene lernen

öso. Ostfriesland/ Emsland-Bentheim/ Osnabrück. Die beiden Landessuperintendenten Dr. Detlef Klahr (Aurich) und Dr. Burghard Krause (Osnabrück) trafen sich mit den Beauftragten für Konfessionsökumene aus den Kirchenkreisen der Evangelisch-lutherischen Sprengel Ostfriesland und Osnabrück im Kloster Frenswegen (Nordhorn) zum jährlichen Informationsaustausch. Die Beauftragten der Kirchenkreise berichteten von der ökumenischen Zusammenarbeit vor Ort.

Dr. Krause erzählte von der Studienfahrt des Osnabrücker Ephorenkonvents nach London und gab Einblicke in das kirchliche Leben der Anglikanischen Kirche von England. „Alle Christen in Europa stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Die Zeit des traditionell gestützten Christentums geht zu Ende“, so Krause. Christ sein sei heutzutage nicht mehr selbstverständlich. „Ich freue mich, dass jetzt die EKD-Initiative „Erwachsen Glauben“ am 22. Januar 2011 mit der Auftaktveranstaltung in Osnabrück in unserer Landeskirche gestartet ist. Sie knüpft an die Erfahrungen der Kirche von England an, die uns um einige Jahre voraus ist", betonte der Regionalbischof.

Im Mittelpunkt der Zusammenkunft in Frenswegen stand das Verständnis der Taufe. Der Ökumenebeauftragte der Landeskirche Hannovers, Dirk Stelter, referierte über die Lutherisch-Baptistischen Gespräche in Bayern.

Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr begrüßte den Informationsaustausch und sagte: „Im ökumenischen Miteinander der Kirchen und der Gemeinschaften spielt die gegenseitige Anerkennung eine große Rolle. Für das Jahresthema „Taufe“ war dieses Gespräch in theologischer und praktischer Hinsicht ein guter Auftakt.“ Sich der eigenen Taufe zu vergewissern sei eine gute Grundlage für den Glauben im Alltag der Welt, so Klahr.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat im Rahmen der sogenannten Reformationsdekade, das Jahr 2011 zum „Jahr der Taufe“ ernannt. In den zehn Jahren von 2008 bis 2017, dem fünfhundertsten Jahrestag von Martin Luthers 95 Thesen, ist jedes Jahr einem anderen reformatorischen Thema gewidmet. Die Landeskirche Hannovers beteiligt sich mit Aktionen, Vorträgen und Gottesdiensten zu diesem Thema. (Januar 2011)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang