banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2010

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Fernsehgottesdienst aus Leer
Fernsehpastor Jan Dieckmann (von links), Bundestagsvizepräsidentin und Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland Katrin Göring-Eckardt und Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr feierten den Buß- und Bettagsgottesdienst in der Lutherkirche in Leer, der vom Norddeutschen Rundfunk live im Fernsehen übertragen wurde.

Was wir unsern Kindern schuldig bleiben
Fernsehgottesdienst mit Göring-Eckardt und Dr. Klahr am Buß- und Bettag aus Leer


öso. Leer. "Wir werden unseren Kindern schuldig bleiben, dass sie so sorglos leben wie wir, im Jahreskreis, mit Saat und Ernte, Sonne und Regen, alles schön ausgeglichen", sagte die Bundestagsvizepräsidentin und Präses der EKD Synode Katrin Göring-Eckardt in ihrer Predigt am Buß- und Bettag in der Lutherkirche in Leer. Sie machte damit anschaulich, was der Buß- und Bettag bedeutet: Die Schuld bekennen.

"Wir können gar nicht anders, als Gott, der Welt und dem Nächsten etwas schuldig bleiben, egal, ob Staatsverschuldung, Klimawandel oder die ungelöste Atomendlagerfrage. Unsere Schulden wachsen. Gott aber ist der, der uns immer wieder die Möglichkeit gibt, neu anzufangen. Umkehr ist möglich, wenn wir unser Herz für Gott öffnen und die Welt mit seinen Augen ansehen", äußerte Göring-Eckardt in einem Interview vor dem Gottesdienst, den sie gemeinsam mit Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr und dem Fernsehpastor der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers Jan Dieckmann feierte.

Klahr betonte: "Das besondere am Buß- und Bettag ist die Möglichkeit der Umkehr. Wir bekommen die Chance, nicht auf unserem eingefahrenen Weg weiterzumachen. Durch die Buße und die Vergebung sind wir bereit, Gott und den Menschen neu zu begegnen." Daher verstehe er Buße nicht als etwas Bedrückendes, sondern sie beinhalte Freude und Neubeginn.

Durch das Gespräch, das Dieckmann mit dem ostfriesischen Künstler Hermann Buß über drei seiner Bilder führte und durch die musikalische Untermalung der Bildmeditationen wurde es ein besonders ansprechender

Die musikalische Gestaltung hatten die ostfriesische Musikgruppe "Laway", Fritz Baltruweit an der Gitarre, Konstanze Kuss an der Harfe und Kirchenmusikdirektor Joachim Gehrold an der Orgel

Ein Team des Norddeutschen Rundfunks von ungefähr fünfzig Personen war seit Sonntag damit beschäftigt, die Übertragung des Gottesdienstes vorzubereiten, der am Buß- und Bettag, den 17. November 2010, von 16.10 Uhr bis 17.10 Uhr live im NDR übertragen wurde. (November 2010)

+ Weiteres Foto

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang