banner-kreuz (9K)

Veranstaltungsarchiv 2010

Für den vorhergehenden Artikel bitte auf das Bild klicken...

Übersicht: 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | Archiv Startseite

Festwoche in der Lamberti-Kirche
Kantor Maxim Polijakowski, Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr und Pastor Peter Schröder-Ellies vor der festlich geschmückten Kirchentür der Auricher Lamberti-Kirche. Foto: privat.

Abschluss der Festwoche in der Lamberti-Kirche mit Pauken und Trompeten

öso. Aurich. Zum Abschluss der Festwoche zum 175 jährigen Bestehen der Lamberti-Kirche in Aurich predigte Landessuperintendent Dr. Detlef Klahr in der frisch renovierten Kirche.

In seiner Festpredigt betonte er die Bedeutung dieser Kirche für die Stadt Aurich. Kirchengeschichte sei immer auch Stadtgeschichte und umgekehrt. Klahr lobte den Weitblick der Vorfahren, die vor 175 Jahren die alte Kirche abgerissen und die neue so gebaut hätten, dass sie auch für die heutige Gemeinde noch attraktiv und einladend sei.

"Der eigentliche Schmuck dieser Kirche sind aber die Menschen, die hier ein- und ausgehen, um Gottes Wort zu hören und Segen zu empfangen", sagte der Regionalbischof. Durch den Glauben können Menschen Kraft und Besonnenheit erlangen und so den vielen Herausforderungen und Ängsten unserer Zeit bestehen. "Wir brauchen Orte, die uns ermutigen und stärken können. Kirchen sind solche Räume die mitten in einer Stadt Gottesbegegnung ermöglichen", sagte Klahr.

Nach der Predigt kam es zur Uraufführung eines Musikstückes zu Psalm 150 von dem amerikanischen Komponisten Lloyd Larson. Pastorin Heike Musolf hatte dafür extra eine deutsche Textfassung erstellt. Im Zusammenspiel von Posaunen, Orgel und Percussion brachte die Kantorei unter Leitung von Kantor Maxim Polijakowski ein klangvolles und beeindruckendes Musikstück zu Gehör, dass alle Gottesdienstbesucher begeisterte.

"Das wird uns lange im Ohr und im Herzen nachklingen", so der Landessuperintendent im Dank an Kantor Maxim Polijakowski. (September 2010)

Archiv 2010-2015 | Ev.-luth. Sprengel Ostfriesland-Ems 2020   |   Impressum / Kontakt   |   Datenschutzerklärung   |   Seitenanfang